Skip to content

STRUKTUR IN DER KRISE? 🙇‍♀️

Vielen von uns fällt es schwer eine gute Tagesstruktur in der Krise aufrechtzuerhalten. Unser Alltag wurde von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt und somit wurden auch viele von unseren bewährten Routinen über den Haufen geworfen. 💡Um dir deinen Tagesablauf zu erleichtern, können dich folgende Regeln unterstützen:

1. Etabliere neue Routinen wie beispielsweise das Kaffeetrinken und Zeitung lesen, nachdem du aufgestanden bist. Oder vielleicht gehst du jeden Mittag eine Runde spazieren. Schütze deine Routinen als wären sie ein unverzichtbarer Bestandteil deines Alltags. Routinen geben uns Halt und Sicherheit. Zudem sind sie ein toller Moment zum Durchatmen.

2. Nutze die ersten 60 Minuten des Tages um deine wichtigste Aufgabe zu erledigen. Fokussiere dich dabei voll und ganz auf deine Tätigkeit wenn du kannst. Dies bedeutet keine Ablenkung (keine Handys, keine E-Mails beantworten etc.). Den Tag strukturiert und produktiv zu starten, unterstützt uns dabei motiviert tu bleiben. Wenn du dir jeden Tag überlegst, was deine wichtigste Aufgabe ist, behältst du zudem deine Ziele besser im Auge.

3. Arbeite jeweils 60 Minuten konzentriert an einer Sache und mache anschliessend eine Pause von 15 Minuten. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass unser Gehirn sich nur eine gewisse Zeitspanne, ca. 60 Minuten, gut fokussieren kann. Damit wir leistungsfähig bleiben, benötigen wir regelmässige Pausen. Die 60/15-Regel berücksichtigt die optimale Aufmerksamkeitsspanne unseres Gehirns und sorgt dafür, dass wir fit und engagiert bei der Sache bleiben.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!
#wfh #stayathome #mentalbalance #routine #stayfocused