Skip to content

WAS IST COACHING?

Coaching ist eine professionelle Begleitung einer Person über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Es handelt sich um eine strukturierte Kombination aus Gesprächen, Übungen und der Vermittlung eines mentalen Werkzeugkoffers, der dich bei der Bewältigung deines Themas unterstützt. Coaching ist vielmehr als nur die Bewältigung dieses einen belastenden Themas, Coaching ist:

  • Ein Weg aus der Sackgasse heraus
  • Kultivierung von Gelassenheit und Freude
  • Entdecken von Sinn und Motivation
  • Entwickeln von Selbstliebe und Authentizität
  • Ein Prozess vom Spielball zum Dirigenten des eigenen Lebens
  • Entdecken und Kultivieren von Werten & Massstäben, die mit dem eigenen Sinn übereinstimmen
  • Zugang zu deinem gesamten Potential und Mut es zu nutzen
  • Stärkung der mentalen Fitness und der Resilienz

Tap into Flow Coaching

Die Coachingmethode «Tap into Flow» kombiniert wirksame westliche Modelle aus Psychologie und Coaching mit bewährten fernöstlichen Bewusstseinstechniken wie Achtsamkeit und Meditation. Fernöstliche Techniken sind eine erfolgreiche und nachhaltige Ergänzung zu westlichen Ansätzen und deren Wirkung ist mittlerweile in über 3500 Studien belegt. Während sich westliche Modelle tendenziell mehr auf den Inhalt deines Verstandes konzentrieren, ergründen fernöstliche Techniken primär die Funktionsweise deines Verstandes. Dich mit deiner Funktionsweise anzufreunden ist so wichtig, weil man bei ca. 60’000 Gedanken pro Tag viele Gedanken hat, die unbewusst ablaufen. Jene Gedanken, die besonders hartnäckig sind, nennt man auch Beliefs. Beliefs sind Gedankenmuster, die wir oft seit langer Zeit in uns tragen und unser Denken und Handeln massiv beeinflussen. Nur wenn wir Klarheit hinsichtlich unserer Gedanken und Beliefs haben, können wir wahre von unwahren und unterstützende von destruktiven Gedanken unterscheiden. Klarheit hilft uns Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden und unser Leben auf Sinnstiftendes auszurichten.

Wahre Motivation kommt von innen, daher wirkt das Entdecken von den eigenen Werten und seinem Sinn wie die Aktivierung eines zweiten Betriebssystems. Die Aktivierung dieses zweiten Betriebssystems ist ein Sprung aus dem Autopiloten raus und schöpft aus Qualitäten des Seins, des Loslassens und der Akzeptanz. Im zweiten Betriebssystem löst man sich zunehmend von verrosteten Gedanken- und Verhaltensmustern. Damit Neues entstehen und gedeihen kann, muss zuerst etwas losgelassen werden. Solange wir im gewohnten Betriebssystem verweilen, leben wir nicht hinterfragte Beliefs und können bei Druck und Stress meist nur auf alt bekannte Strategien zurückgreifen. Dieser Zustand wird auch Autopilot genannt, da wir im Alltag oft wenig Bewusstsein hinsichtlich unserer Gedanken und unserem Tun haben. Der Autopilot ist der Zustand, den viele meiner Kunden als Hamsterrad oder mit «ich habe das Gefühl nur noch zu funktionieren» beschreiben.

Bei Tap into Flow geht es lange nicht nur um die Bewältigung dieses einen belastenden Themas, sondern um die Kultivierung einer neuen Haltung, die deine Beziehung zu deinen Gedanken verändert und Raum für Leichtigkeit und Freude erlaubt.

das sagen meine Kunden

Ich kam zu Chantal, da ich vermehrt Druck im Berufsleben und schliesslich auch im Privatleben verspürte. Kreisende Gedanken und Körpersymptome machten diesen Druck noch unangenehmer. Der Entscheid einen Coach aufzusuchen kam insbesondere daher, dass ich das Gefühl hatte, nicht mehr besonders viel Kontrolle über mein Leben zu haben und Fragen nach Sinn in meinem Leben lauter wurden. Im Nachhinein hätte ich Chantal bereits früher aufsuchen sollen. Chantal half mir zu erkennen, dass der Gedanke «Ich habe keine Kontrolle» erstmal nur ein Gedanke ist. Ich lernte schnell Techniken, wie ich mich meinen negativen Gedanken neutral und gelassen zuwenden kann und verstand, welche hartnäckige Beliefs von mir waren. Stück für Stück begann ich zu verstehen, was mich tatsächlich stresst und, wie ich aus dieser neuen Haltung heraus meine Situation ändern kann. Durch Chantals direkte und warmherzige Art bekam ich die notwendigen Impulse mich meinem Thema sinnvoll zu nähern. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die Begleitung durch Chantal eine wahrhafte Wende für mein Leben bedeutete. Ich weiss nun, dass das Gefühl «ich habe keine Kontrolle» eine Illusion war und, wie ich der aktive Gestalter meines Lebens, und nicht der passive Zuschauer, sein kann.

Oskar, Kundenberater Bank

Coaching versus Psychotherapie

Die Unterschiede zwischen einem Coaching und einer Psychotherapie sind klar geregelt. Während das Coaching für gesunde Menschen mit einer Herausforderung im Leben geeignet ist, ist die Psychotherapie eine sinnvolle Begleitung, wenn sich ein pathologisches Muster entwickelt hat.

Ein weiterer Unterschied ist auch die Ausbildung. Während die Psychotherapie eine gesetzlich geschützte Profession ist und auf ein Studium in Psychologie folgt, können Coaches nebst ihren Coachingausbildungen unterschiedlichste Backgrounds haben. Welche Methoden und Techniken ein Coach oder Psychotherapeut anwendet, hängt stark von seinen Ausbildungen und seinem Fokus ab. Mittlerweile gibt es auch viele Coaches mit Weiterbildungen in Psychologie oder Psychotherapeuten, die Coachings anbieten. In meinen Coachingansatz Tap into Flow fliesst Wissen und Erfahrung aus Bereichen der Psychologie, Coaching, fernöstliche Bewusstseinstechniken und Betriebswirtschaftslehre mit ein.

Oftmals zeigt sich erst nach einem ersten Gespräch, welche Begleitung die Beste ist. Egal, ob du zu einem Psychotherapeuten oder Coach gehst, eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale ist eine kontinuierliche Weiterbildung. Gerade im Bereich der Neurowissenschaften, der Epigenetik oder der Achtsamkeit passiert in den letzten Jahren so viel.

Nichtsdestotrotz nutzen all die Ausbildungen nichts, wenn die Chemie zwischen dem Coachee und dem Coach nicht stimmt. Eine professionelle Begleitung zu finden, wo auch die Chemie passt, ist der erste Schritt zur Heilung.

Coaching versus Psychotherapie

Die Unterschiede zwischen einem Coaching und einer Psychotherapie sind klar geregelt. Während das Coaching für gesunde Menschen mit einer Herausforderung im Leben geeignet ist, ist die Psychotherapie eine sinnvolle Begleitung, wenn sich ein pathologisches Muster entwickelt hat.

Ein weiterer Unterschied ist auch die Ausbildung. Während die Psychotherapie eine gesetzlich geschützte Profession ist und auf ein Studium in Psychologie folgt, können Coaches nebst ihren Coachingausbildungen unterschiedlichste Backgrounds haben. Welche Methoden und Techniken ein Coach oder Psychotherapeut anwendet, hängt stark von seinen Ausbildungen und seinem Fokus ab. Mittlerweile gibt es auch viele Coaches mit Weiterbildungen in Psychologie oder Psychotherapeuten, die Coachings anbieten. In meinen Coachingansatz Tap into Flow fliesst Wissen und Erfahrung aus Bereichen der Psychologie, Coaching, fernöstliche Bewusstseinstechniken und Betriebswirtschaftslehre mit ein.

Oftmals zeigt sich erst nach einem ersten Gespräch, welche Begleitung die Beste ist. Egal, ob du zu einem Psychotherapeuten oder Coach gehst, eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale ist eine kontinuierliche Weiterbildung. Gerade im Bereich der Neurowissenschaften, der Epigenetik oder der Achtsamkeit passiert in den letzten Jahren so viel.

Nichtsdestotrotz nutzen all die Ausbildungen nichts, wenn die Chemie zwischen dem Coachee und dem Coach nicht stimmt. Eine professionelle Begleitung zu finden, wo auch die Chemie passt, ist der erste Schritt zur Heilung.

Was kostet ein Coaching?

Ein Coaching kostet 110 EUR. Du kannst dein Coaching von Mal zu Mal buchen oder ein Paket zu einem ermässigten Preis von 400 EUR à 5 Sitzungen buchen.

Bist du neugierig? Dann warte nicht länger ab und buche jetzt deinen kostenlosen Ersttermin.